Suche

Fimovi Blog

Ermittlung und Einschätzung der Kapitaldienstfähigkeit

Bei Finanzierungen mit Darlehen ist für Banken die Kapitaldienstfähigkeit der Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings. Dieser Beitrag erläutert ihnen, wie sie im Rahmen ihrer Finanzplanung auf Basis des sog. erweiterten Cashflows ihre jeweilige Kapitaldienstgrenze und deren Auslastung berechnen und so die Vergabe neuer Darlehen bzw. die Prolongation bestehender Kredite positiv beeinflussen können.

Weiterlesen »

Fimovi auf dem Startup Camp Berlin 2017

Das Startup Camp ist Berlins größtes Event für Startups in der Entwicklungsphase und bringt am 7./8. April wieder Entrepreneure, Gründer und Investoren aus aller Welt zusammen. Auf der dortigen Konferenz erläutert Dirk Gostomski, wie Startups mit einer überzeugenden Finanzplanung Investoren gewinnen können.

Weiterlesen »

Nutzer- und Umsatzplanung bei digitalen Online-Geschäftsmodellen – Teil 2

Im Rahmen der Planung digitaler Online-Geschäftsmodelle (bspw. SaaS-, Abo- oder App-Modelle), hat sich neben der Berechnung allgemeiner Kennzahlen die Ermittlung spezifischer Metriken etabliert. Dazu zählen u.a. die monatlich wiederkehrenden Umsätze (Monthly Recurring Revenue = MRR). Was sich dahinter verbirgt, worin der Unterschied zwischen Auftragseingang, Umsatz und Cashflow liegt und wie diese Aspekte betriebswirtschaftlich korrekt im Rahmen einer Finanzplanung abgebildet werden können, erläutert dieser Beitrag.

Weiterlesen »

Nutzer- und Umsatzplanung bei digitalen Online-Geschäftsmodellen – Teil 1

Die Absatz- und Umsatzplanung für digitale Geschäftsmodelle, d.h. Geschäftsmodelle mit wiederkehrenden Umsätzen (wie bspw. SaaS-, Abo- bzw. Subskriptions- oder App-Modelle) bietet viele Fallstricke. Kunden werden ggf. durch ein Freemium-Produkt angelockt, einige gehen nach kurzer Testphase verloren (= Churn) andere wechseln zu einem kostenpflichtigen Premium-Produkt (= Upselling), von diesen kann nur ein Teil mehr oder weniger lange gehalten werden (= Retention). Unterschiedlich lange Vertragslaufzeiten, hohe Kundenakquisitionskosten „upfront“ und verschiedene Bezahlmodelle erschweren den Planungsprozess zusätzlich.

Weiterlesen »

Duplikate und Unikate in Listen finden, markieren und bearbeiten – Teil 2

Doppelte Daten oder Unikate in umfangreichen Listen zu finden, zu markieren oder gezielt zu bearbeiten ist eine alltägliche Herausforderung in Excel. Dies wird insbesondere dann interessant, wenn die Listen viele Hundert oder sogar Tausend Einträge umfassen und nach mehreren Kriterien gesucht bzw. selektiert werden soll.
In diesem zweiteiligen Tutorial zeigen wir ihnen zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, wie Sie in Excel schnell und einfach doppelte Einträge finden und markieren können, Listen auf Übereinstimmung prüfen oder die Eingabe doppelter Daten verhindern können.

Weiterlesen »

Ermittlung und Einschätzung der Kapitaldienstfähigkeit

Bei Finanzierungen mit Darlehen ist für Banken die Kapitaldienstfähigkeit der Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings. Dieser Beitrag erläutert ihnen, wie sie im Rahmen ihrer Finanzplanung auf Basis des sog. erweiterten Cashflows ihre jeweilige Kapitaldienstgrenze und deren Auslastung berechnen und so die Vergabe neuer Darlehen bzw. die Prolongation bestehender Kredite positiv beeinflussen können.

Weiterlesen »

Fimovi auf dem Startup Camp Berlin 2017

Das Startup Camp ist Berlins größtes Event für Startups in der Entwicklungsphase und bringt am 7./8. April wieder Entrepreneure, Gründer und Investoren aus aller Welt zusammen. Auf der dortigen Konferenz erläutert Dirk Gostomski, wie Startups mit einer überzeugenden Finanzplanung Investoren gewinnen können.

Weiterlesen »

Nutzer- und Umsatzplanung bei digitalen Online-Geschäftsmodellen – Teil 2

Im Rahmen der Planung digitaler Online-Geschäftsmodelle (bspw. SaaS-, Abo- oder App-Modelle), hat sich neben der Berechnung allgemeiner Kennzahlen die Ermittlung spezifischer Metriken etabliert. Dazu zählen u.a. die monatlich wiederkehrenden Umsätze (Monthly Recurring Revenue = MRR). Was sich dahinter verbirgt, worin der Unterschied zwischen Auftragseingang, Umsatz und Cashflow liegt und wie diese Aspekte betriebswirtschaftlich korrekt im Rahmen einer Finanzplanung abgebildet werden können, erläutert dieser Beitrag.

Weiterlesen »

Nutzer- und Umsatzplanung bei digitalen Online-Geschäftsmodellen – Teil 1

Die Absatz- und Umsatzplanung für digitale Geschäftsmodelle, d.h. Geschäftsmodelle mit wiederkehrenden Umsätzen (wie bspw. SaaS-, Abo- bzw. Subskriptions- oder App-Modelle) bietet viele Fallstricke. Kunden werden ggf. durch ein Freemium-Produkt angelockt, einige gehen nach kurzer Testphase verloren (= Churn) andere wechseln zu einem kostenpflichtigen Premium-Produkt (= Upselling), von diesen kann nur ein Teil mehr oder weniger lange gehalten werden (= Retention). Unterschiedlich lange Vertragslaufzeiten, hohe Kundenakquisitionskosten „upfront“ und verschiedene Bezahlmodelle erschweren den Planungsprozess zusätzlich.

Weiterlesen »

Duplikate und Unikate in Listen finden, markieren und bearbeiten – Teil 2

Doppelte Daten oder Unikate in umfangreichen Listen zu finden, zu markieren oder gezielt zu bearbeiten ist eine alltägliche Herausforderung in Excel. Dies wird insbesondere dann interessant, wenn die Listen viele Hundert oder sogar Tausend Einträge umfassen und nach mehreren Kriterien gesucht bzw. selektiert werden soll.
In diesem zweiteiligen Tutorial zeigen wir ihnen zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, wie Sie in Excel schnell und einfach doppelte Einträge finden und markieren können, Listen auf Übereinstimmung prüfen oder die Eingabe doppelter Daten verhindern können.

Weiterlesen »

NEU: Cap Table Tool PRO

Für ihr Reporting und fundierte Verhandlungen in Finanzierungsrunden.

Bis zu 5 Runden inkl. Liquidationspräferenzen, Wandeldarlehen, Option Pools (ESOP/VSOP) und Exit-Szenario-Modellierung.